Andreas Geistlich
Andreas Geistlich

Leserbrief zu Ecopop

17.10.2014

Die Ecopop-Initiative mag mit guten Absichten formuliert worden sein. Ihr erklärtes Ziel ist die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen. Allerdings werden bei der rigiden Ecopop-Therapie die unerwünschten Nebenwirkungen spürbarer sein als die erhoffte Wirkung. Der vorgeschlagene neue Verfassungstext führt die Schweiz in ein volkswirtschaftliches Experiment, wie wir es noch nie erlebt haben: Auf dem Arbeitsmarkt käme es zunächst zu einer künstlichen Verknappung; die gut austarierten bilateralen Abkommen mit der EU würden hinfällig. Die Wirtschaftsleistung ginge deshalb wohl zurück. Und leider muss ich Bundesrätin Simonetta Sommaruga beipflichten, die sagte, durch Ecopop werde kein einziges der Umweltprobleme gelöst, denn diese machen bekanntlich nicht an Grenzen halt. Reduziert würde nur unsere Fähigkeit, Probleme zu lösen.
 

Dr. Andreas Geistlich, Kantonsrat FDP
 

Neueste News

Weitere News